Filmkritiken: Aimer, boire et chanter

Altmeister Alain Resnais (92) hat wieder zugeschlagen: Mit seinem üblichen Cast, ein Film rund ums Theater. Doch diesmal ist sein Coup daneben gegangen: Während sein letzter Film in genialer Weise Theater und Kinematographie zu einem philosophisch zeitlosen Film verknüpfte, wirkt “Aimer, boire et chanter” wie aus der Zeit gefallen und präsentiert in gähnender Länge einen allzu simplen Plot. Wird der große Regisseur langsam alt?

Unsere Kritik findet ihr hier.

Filmkritiken: Tui Na

‚Tui Na‘, der neue Spielfilm vom chinesischen Regisseur Lou Ye, widmet sich dem Alltag in einer von Blinden betriebenen Massagepraxis und möchte dabei feinfühlig die Probleme der chinesischen blinden Bevölkerungsgruppe aufzeigen. Visuell ist das teilweise recht beeindruckend – dramaturgisch jedoch sehr anstrengend und letztenendes nicht überzeugend.

Unsere Kritik zu ‘Tui Na’ findet ihr hier.

Filmkritiken: Kraftidioten/In Order of Disappearance

image

OH MEIN GOTT! Bevor hier demnächst eine ausführliche Kritik folgt, hier schonmal ein riesiges Lob und eine eindeutige Empfehlung für diesen absolut genialen, spannenden, zum Schreien komischen und im nächsten Moment herzzereißend dramatischen Film, von dem wir jetzt schon mit großer Wahrscheinlichkeit sagen können, dass er unser Favorit für den Goldenen Bären wäre, auf jeden Fall aber zum Besten gehört, was wir auf der Berlinale zu sehen bekommen haben werden…

Großes Dankeschön an den Regisseur Hans Petter Moland für diesen wunderbaren Abend – Es lebe der skandinavische Film!

unsere Kritik zu ‘Kraftidioten’ findet Ihr hier!

„Mockuments Men“  – Gewöhnliche Helden in einer gähnend langweiligen Pseudo-Kriegsfilm-Komödie

Wie ihr aus dem titel bereits erahnen könnt, hatten wir keinen Spaß mit ‘Monuments Men’ dem neuesten Film von George Clooney. Weil wir keine Lust hatten, unsere Zeit mit einem Text zu dieser öden, unfreiwilligen Parodie auf sämtliche Kriegsfilme zu verschwenden, hier ein spontanes und konfuses Reaktionsvideo. Viel Spaß dabei!