Da sind wir wieder

Nach fast einem Jahr Pause sind wir wieder da: Vier Kinder mit ihrem Feldbett! Und wir sind schon ganz heiß darauf, dieses unser Feldbett schon in wenigen Wochen zum zweiten Mal auf der Berlinale aufschlagen zu können! Diese freudige Aussicht auf eine Neuauflage des letztjährigen Festival-Marathons haben wir zum Anlass genommen, unser virtuelles Spiegelbild ein bisschen aufzupolieren: Tschüss Tumblr, Hallo WordPress!

Unsere Beiträge und Kritiken zur letzten Berlinale sind deshalb natürlich nicht verloren, sondern werden sich in Bälde, wenn unser Umzug abgeschlossen ist, auf dieser unserer neuen Plattform wiederfinden. In Bälde – soll heißen: nach der Berlinale. Denn bis dahin werden wir vermutlich genug damit zu tun haben, neue Artikel zu verfassen. Und bevor wir unsere alten wieder sehen lassen können, bedürfen diese nochmal einer ordentlichen Generalüberholung, wie uns beim weiderholten Lesen schmerzhaft bewusst geworden ist – da macht sich dann der dauerhafte Schlafmangel doch bewusst. Virtuelle Notiz: Diesmal unbedingt Korrekturlesen lassen.

Wir freuen uns riesig und könnens kaum erwarten, endlich wieder zehn Tage lang in Kinosesseln zu versinken, nur unterbrochen von überdrehtem Schlangestehen und angestachelten Tipp-Orgien. Und wir freuen uns über euer Interesse (bewiesen durch den Umstand, dass ihr diesen Text lest) und darauf, diesmal endlich auch Kommentare erhalten zu können. Also, wir lesen uns spätestens in – tatsächlich genau – zwei Wochen wieder, wenn am 05. Februar die Berliner Filmfestspiele 2015 ihre Pforten öffnen.

Chakka

Sven, Maike, Jürgen und Constantin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.